Zucht :: Pferde-Rassen

Shire Horse

Das Shire Horse stammt aus England und ist meist Rappe, Schimmel oder Brauner. Diese Rasse stellt die größten Pferde der Welt: Sie erreichen ein Stockmaß von 170 bis 195 cm.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet Pferde-Rassen ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Ihr hoch aufgesetzter Hals trägt einen langen, ramsnasigen Kopf und zu ihrem kompakten Körper gehören ungewöhnlich lange Beine. Shires wirken sehr erhaben, sind aber dabei – trotz ihrer Größe und ihres Gewichtes – durchaus elegant. Typisch für sie sind der lange, seidige Fesselbehang und die hohe Aktion ihrer Bewegungen. Mit diesen Bewegungen, und natürlich auch durch den hohen Halsansatz, erinnern sie an die sogenannten schwarzen Perlen, die Friesen, und tatsächlich waren auch Friesenstuten an der Entstehung der Rasse beteiligt. Shire Horses gelten als besonders gutmütig und werden auch „Gentle Giants“ genannt. Ursprünglich als Schlachtrösser gezüchtet, die die Ritter mit ihren wuchtigen Rüstungen tragen mussten, wurden die Shires später vorwiegend als Kutschpferde eingesetzt. Noch heute findet man auf den Wappen vieler englischer Pubs oder Brauereien Shire Horses. Ohne den Einsatz der Brauereien und einiger ländlicher Züchter wären die Shires vermutlich bereits ausgestorben. Dabei kennt fast jeder die sanften Riesen und ist beeindruckt von ihrer stattlichen Erscheinung.


Quelle:

Mit freundlicher Genehmigung des Kosmos Verlags entnommen aus:

Behling © 2010 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart

_min