Zucht :: Pferde-Rassen

Knabstrupper

Der Knabstrupper kommt ursprünglich aus Dänemark und tritt stets als Tigerschecke auf. Sein Stockmaß liegt bei ca. 160 cm.  Knabstrupper
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet Pferde-Rassen ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Der Knabstrupper kommt ursprünglich aus Dänemark und tritt stets als Tigerschecke auf. Sein
Stockmaß liegt bei ca. 160 cm. 

Knabstrupper des ursprünglichen, barocken Typs sind heute selten. Die einzelnen Pferde sind sehr unterschiedlich, gemeinsam ist ihnen aber die attraktive Tigerscheckung. Diese gibt es in verschiedenen Typen: Schabracktiger, Schneeflockentiger und – sicher die bekannteste Variante – Volltiger mit schwarzem Tupfenmuster auf weißem Fell. Auch weiße und einfarbige Pferde kommen gelegentlich vor.
Viele Knabstrupper haben einen leichten Ramskopf und einen langen Rücken.
Die bunten Pferde sind mit den Frederiksborgern eng verwandt. Sie gelten als außerordentlich intelligent, sodass sie bei Unterforderung auch schwierig werden können.
Unterschiedlichste Rassen wurden im Laufe der Zeit in die Knabstrupper eingekreuzt, sodass der ursprüngliche Typ immer seltener wird. Heute werden die abenteuerlichsten Mischungen ohne Papiere als Knabstrupper angeboten. Aber auch Tiere mit 90% Fremdblutanteil können in Dänemark ins Stutbuch eingetragen werden. Die Knabstrupper müssen daher als eine akut vom Aussterben bedrohte Rasse bezeichnet werden, obwohl man sich seit 1970 um den Erhalt des barocken Knabstruppers bemüht.


Quelle:

Mit freundlicher Genehmigung des Kosmos Verlags entnommen aus:

Behling © 2010 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart

_min