1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Pedigree der großen Western-Hengstlinien: Welche Vererber verstecken sich im Stammbaum?

Namen wie „King“ oder „Doc Bar“ kennt fast jeder auf dem Papier seines Pferdes. Was für Pferde aber stecken hinter all den „Dun Its“ und „Badgers“ im vorderen Teil des Stammbaums? Überblick über die wichtigsten Vererber aus Deutschland und den USA.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet Hengst-Management ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

18212_483871364967914_425333402_n2Die ersten Quarter Horses waren Allround Pferde. Sie mussten sonntags die Familienkutsche zur Kirche ziehen, anschließend mit dem Herrn der Farm ein Rennen gewinnen und unter der Woche vor dem Pflug gehen. Dabei mussten sie klar im Kopf sein, superzuverlässig und nervenstark. Später, als sich dann die verschiedenen Sparten im Westernreitsport entwickelten, spezialisierte sich die Zucht auf Leistung. So entstanden verschiedene Linien. Und damit verschiedene Vererber, die an ihre Nachkommen ein besonderes Talent für Reining, Cutting/Working Cowhorse oder Pleasure/Hunter weitergaben. Welche Pferde das sind, muss man spätestens dann wissen, wenn man sich ein entsprechendes Quarter Horse zulegen möchte. Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern gibt einen groben Überblick über einige der wichtigsten Hengste des Jahrhunderts.

Reining

HOLLYWOOD DUN IT: Der erste und bislang einzige NRHA 4-Million-Dollar Sire ist einer der außergewöhnlichsten Reining-Vererber. Seine über 1000 Nachkommen bringen vom Interieur, Exterieur und Talent alle Eigenschaften eines modernen Reiningpferdes mit. Seine Nachkommen sind erkennbar an den Namensteilen „Hollywood“ und „dun“. In Deutschland decken zum Beispiel die „Hollywood Dun It“-Söhne BH IS DUN, DUN IT STARLIKE und HOORAY FOR DUNNIT.

GRAYS STARLIGHT: Der legendäre 2002 verstorbene Performance-Hengst produzierte viele gute Hengst-Nachkommen, aber auch außergewöhnlich viele gute Reining-Stuten. Etliche seiner Kinder und Enkel laufen auf US-Futurities. In Deutschland stehen die „Grays Starlight“-Söhne MERCURY STARLIGHT und SPOOK N TARI.

PEPPY SAN BADGER: Der große Mischvererber kommt von der US-Mega-Ranch „King Ranch“. Dort werden Pferde in erster Linie für den Ranchbedarf gezüchtet und arbeiten daher besonders gut an Rindern. Peppy San Badger macht aber außerdem auch sehr gute Reining-Pferde. In Deutschland sind das unter anderem STAR G GRAND PEPPY, OLENA SAN BADGER und PERFECT LITTLE PEPPY.

REMINIC: Ein Enkel von Doc Bar, der für 15 000 Dollar Decktaxe auf der Babcock-Ranch in Amerika deckt. Er zeugt den modernen Sportpferdetyp, also schlanke, schnelle aber gut bemuskelte Athleten, wie man sie im großen Reiningsport sehen will. So zum Beispiel WHO IS MY DADDY, SMART QUIXOTE RIC  und SMART LITTLE LENIC.

Cutting/ Working Cowhorse

DOC BAR: Der bildhübsche Hengst sollte in den 60er Jahren in USA Reining laufen, lernte aber den fliegenden Wechsel nicht. So wurde er kurzerhand zum Halterpferd deklariert und gewann in dieser Klasse alles, was man nur gewinnen konnte. Sein feines, hübsches Äußeres revolutionierte die Halter-Industrie. Doc Bars Nachkommen zeichneten sich fast ausschließlich durch Cow Sense und damit eine besondere Cutting-Begabung aus.

DOC O’LENA: Direkter Sohn von Doc Bar. Sein Name auf dem Papier ist fast schon ein Garant für erstklassiges Cutting-Talent.

SMART LITTLE LENA: Ein Sohn von Doc Olena. Der winzige Hengst hatte ein Stockmaß von nur 1,46 Meter und bewegte sich am Rind wie eine Katze. Er vererbt großes Cutting wie auch Reining Talent. Hierzulande zum Beispiel SMARTIN OFF und SUNNY LITTLE LENA.

SMART CHIC OLENA: Ein Sohn von Smart Little Lena. Einer der zur Zeit begehrtesten Cutting-Vererber, der auch zahlreiche Reining-Preisgelder gewonnen hat. Er deckt auf der Babcock-Ranch in USA für 25 000 Dollar Decktaxe. Seine Nachkommen laufen ebenfalls erfolgreich im Reining-Sport. Sie sind oft Füchse mit Stichelhaar. Wie etwa PURO CHIC und RIFLEMAN oder SWEET TALKIN LENA.

Pleasure/Hunter

ZIPPO PINE BAR: Dieser mit 1,60 Meter Stockmaß relativ große Hengst geht direkt auf den Vollbluthengst Three Bars zurück, der ein Mitbegründer der Quarter Horse Zucht war. Er vererbt erstklassiges Pleasure-Blut und zeugt leichte, schlanke Pferde mit klarem Kopf. In Deutschland stehen seine Söhne ZIPPO PINE SUGAR und ZIPPO PILOT.

ZIPS CHOCOLATE CHIP: Sohn von Zippo Pine Bar. Er deckt auf der Myers Horse Farm in Amerika und gilt als die unangefochtene Nummer eins der modernen Pleasure-Vererber. Seine Nachkommen haben schöne, edle Köpfe und wunderbare Nerven. Wie zum Beispiel CHIPS LARK CHOCOLATE und NO CHIP SHERLOCK.

WITH TECHNIQUE: Der 2004 verstorbene Braune war mehrmaliger Europameister in Pleasure und Hunter under Saddle. Sein Urgroßvater war Zippo Pine Bar. With Technique zeugte zahlreiche Futurity-Nachkommen mit schönen, großrahmigen Bewegungen. Da dieser Hengst nur sieben Jahre in der Zucht stand (er starb an den Folgen einer Lungenentzündung), sind seine Nachkommen gerade erst im Sport und konnten sich noch nicht in der Zucht beweisen.

UNDENIABLY HINT: Der über 1,60-Meter große Fuchs ist mehrfacher DQHA leading sire und macht gut bemuskelte, große Pleasure-Pferde mit dem exquisiten Gangwerk eines Dressurpferdes. Sei Urgroßvater ist der Halter-Hengst Impressive, der den Gendefekt für die Erbkrankheit HYPP vererbte. Undeniably Hint ist jedoch HYPP negativ getestet. Der Hengst steht bei Wilhelm und Barbara Just in Bad Salzdetfurth.

Allround und Foundation:

KING 234: Einer der bekanntesten Hengste überhaupt, der in den 30er und 40er Jahren in USA deckte. King war klein und sehr stark bemuskelt. Er soll frei auf seiner Ranch herumgelaufen sein und einen traumhaften Charakter gehabt haben. Neben zahlreichen Reiningpferden hat King auch weitere Allrounder hervorgebracht. In Deutschland haben KINGS TOPAZ WOLF und KING BARR 234 King noch auf dem Papier stehen.

FRITZ POWER: Der gekörte und leistungsgeprüfte Hengst ist selbst ein Reiningpferd der Spitzenklasse und zeugt echte Allrounder. Er ist ein Champion, dessen Nachkommen großes geleistet haben sowohl in Halter als auch Reining, Working Cowhorse, Pleasure, Hunter under Saddle und Western Riding. Der Hengst steht bei Johannes Orgeldinger auf der Jomm Ranch in Großwallstadt. Mittlerweile gibt es auch schon einige Fritz Power Söhne, die selbst erfolgreich für die Zucht zur Verfügung stehen

COL AWESOME SOCKS: Der graue Hengst hat über 200 AQHA Punkte in den Disziplinen Reining, Trail, Western Riding, Pleasure, Working Cowhorse, Hunter under Saddle, Western Horsemanship und Hunter Hack. Damit ist er eines der erfolgreichsten Amateur-Pferde in Europa und repräsentiert mit seiner Vielseitigkeit und seinem liebenswerten Charakter das Quarter Horse schlechthin. Er steht bei Dr. Matthias Gräber in Weinheim. Einer seiner bekanntesten Nachkommen ist AWESOME TOPSAIL SOCKS. Der jetzt 6-jährige Fuchswallach ist mehrfacher Futurity Champion, German Champion und European Champion in Reining und Cowhorse.

DIE WIESKAMP-LINIE: Die Zucht von Hank Wiescamp hat Pferde hervorgebracht, die durch ihr Aussehen, ihre starke Bemuskelung und ihre Vielseitigkeit den originalen Quarter Horse Typ wiederspiegeln. Ihre Ruhe und Ausgeglichenheit verbunden mit weichen, athletischen Bewegungen, machen sie zum idealen Allaround-Pferd für die ganze Familie bei Freizeit und Turnier. In Deutschland züchtet Volker Laves’ Circle „L“ Ranch in Wenden solche Pferde. Hier stehen mehrere rein Wieskamp gezogene Hengste, deren Nachkommen sich sowohl auf Fohlenschauen als auch später im großen Sport behaupten.


Quelle:

Regina Käsmayr