Panorama :: News-Archiv

WM Junge Dressurpferde beim Internationalen Dressur- und Springfestival Verden

06.08.2015 - Bereits seit Dienstag geht es in Verden rund. Nach dem Auftritt der besten „Pferdedamen“ aus Hannover und dem Rheinland bei der Herwart von der Decken-Schau steht ab heute das Internationale Dressur- und Springfestival Verden mit den Verdener Country Days und den Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde auf dem Plan.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Insgesamt dürfen sich die Besucher auf Reiter aus 36 Nationen freuen. Allein für die Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde haben sich 70 Reiter mit 84 Pferden aus 23 Nationen angekündigt. Sie kommen von Australien bis hin zu den USA, aber auch aus Marokko und der Ukraine, die in diesem Jahr WM-Premiere feiern. Ganz am Anfang steht auch das Projekt „International Dressage Cup for Young Ponies“, eine Adaption des WM-Modus der Großpferde für fünf und sechs Jahre alte Dressur-Ponys, die auf die Initiative der Verdener Veranstalter, unterstützt von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), zurückgeht.

Darüber hinaus nutzen viele Spitzenreiter kurz vor den Europameisterschaften in Aachen das CSI/CDI Verden für die Formerhaltung ihrer Toppferde oder den Einsatz von Nachwuchspferden. Neben Derbysieger Christian Glienewinkel und dem früheren Mannschafts-Weltmeister Carsten-Otto Nagel haben auch Janne Friederike Meyer, Ludger Beerbaum und Meredith Michaels-Beerbaum ihren Nennung abgegeben. Im Grand Prix-Stadion werden die Mannschafts-Weltmeisterin Fabienne Lütkemeier und Ex-Weltmeisterin Nadine Capellmann am Start erwartet, ebenso wie Reitmeister Hubertus Schmidt und der ehemalige Deutsche Berufsreiter-Champion Thomas Wagner.

 


Quelle:

fn-press

moderator