Panorama :: News-Archiv

Wiesbadens Pfingstturnier vom 6. bis 9. Juni: Dritter Stopp der DKB-Riders Tour

05.06.2014 - Ein Top-Ereignis jagt das nächste: Aus Hamburgs Derby-Park geht es mit der DKB-Riders Tour in den Schlosspark Wiesbaden-Biebrich und dort wird vom 6. bis 9. Juni die dritte Etappe der laufenden Springsportserie zelebriert. Auf einem der traditionsreichsten und schönsten Turnierplätze Deutschlands.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Zweimal geht es für die internationalen Reiter um volle Konzentration. Am Pfingstsonntag, dem 8. Juni wird im Preis des hessischen Ministerpräsidenten, in einem schweren Springen mit Stechen die Qualifikation zur Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour entschieden. Die 50 besten Paare aus dieser Prüfung treten dann am Pfingstmontag ab 15 Uhr zum internationalen Springen mit zwei Umläufen im Großen Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden an (HR-Fernsehen 17.00 – 18.00 Uhr). Und in dieser großen und immer wieder sagenhaft spannenden Prüfung geht es um Prestige und Punkte für die DKB-Riders Tour.

Den Run auf die Punkte haben sich etliche Reiterinnen und Reiter auf „die Fahnen“ geschrieben: Holger Wulschner aus Groß Viegeln, Sieger der ersten DKB-Riders Tour-Station in Hagen a.T.W. ist in Wiesbaden dabei und könnte den aktuellen Spitzenreiter Carsten-Otto Nagel (Wedel) „ablösen“. Der Vorjahressieger Cameron Hanley aus Irland tritt erneut in Wiesbaden an und auch Katharina Offel (Ukraine), die sich 2013 ihre ersten Tour-Punkte bei dieser dritten Etappe der Serie holte. Katrin Eckermann (Münster), Zweite der DKB-Riders Tour 2011 und vor wenigen Tagen bejubelte Siegerin im Großen Preis von Hamburg ist dabei und der Zweite der DKB-Riders Tour 2013, Großbritanniens Springsportlegende John Whitaker. Und – auch der Zweitplatzierte des Deutschen Spring-Derbys, Andre Plath aus Timmendorf, dem mit Cosmic Blue der 150. Nullfehlerritt der Derbygeschichte gelang, stellte kurzerhand seinen Turnierplan um und reist in Wiesbaden an. Kurz und gut – alles ist möglich bei dieser dritten Etappe der DKB-Riders Tour.

Titelsponsor der internationalen Springsportserie ist die Deutsche Kreditbank AG (DKB) seit 2010. Die Bank mit Sitz in Berlin zählt zu den größten Sponsoren im Pferdesport in Deutschland. Und erstmals ist neben dem Titelsponsor ein neuer Partner dabei. Das Unternehmen Solem Luxembourg hat im April einen Zwei-Jahres-Vertrag als Hauptsponsor der Serie unterschrieben. Solem steht für höchste Kompetenz in Sachen Big Bags (Flexible Intermediate Bulk Container), die vielfältige Anwendung im Bereich der chemischen und pharmazeutischen Industrie und der Landwirtschaft finden.

Ranking der DKB-Riders Tour nach der zweiten Etappe:

1. Carsten-Otto Nagel (Wedel), 26 Punkte
2. Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Nisse Lüneburg (Hetlingen), 20 Punkte
4. Andre Plath (Insel Poel) und Marco Kutscher (Bad Essen), 17 Punkte
6. Rene Tebbel (Emsbüren), 15 Punkte
7. Gerald Nothdurft (Göttingen) und Janne Friederike Meyer (Hamburg), 13 Punkte
9. Thomas Kleis (Gadebusch), 11 Punkte
10. Markus Renzel (Oer-Erckenschwick) und Shane Breen (Irland), 10 Punkte

DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de

 


Quelle:

Comtainment GmbH

_min