1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Panorama :: News-Archiv

Unbedingt vormerken: Europa Championat der Achal Tekkiner auf Gut Ising

27.02.2014 - Vom 26. bis 28. September 2014 findet auf Gut Ising am Chiemsee das Europa Championat der Achal Tekkiner statt. Die schönsten und besten europäischen Vertreter der „himmlischen Pferde“ stellen ihre Leistungsfähigkeit in einer Vielzahl von Prüfungen unter Beweis. 
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Die Achal Tekkiner zählen zu den ältesten Pferderassen. Schon vor Tausenden von Jahren waren die ‚himmlischen Pferde‘ Mittelasiens begehrt. So soll der legendäre Bukephalos Alexanders des Großen ein Achal Tekkiner gewesen sein. Ihren Namen hat die Rasse von dem turkmenischen Nomadenstamm der Tekke, deren   Hauptzuchtgebiet in den heißen Steppen- und Wüstengegenden Turkmeniens liegt. Nicht umsonst werden die Achal Tekkiner als die Windhunde unter den Pferden bezeichnet. Der Rumpf ist schmal und lang gestreckt, die Beine extrem trocken mit gut markierten Sehnen und Gelenken. Das ganze Pferd wirkt majestätisch und edel. Das Fell ist überaus fein mit wenig Langhaar. Typisch ist der meist goldene Metallschimmer, der dem Fell einen ungewöhnlichen schönen Glanz verleiht. 

Hervorragende Spring- und Distanzpferde
Seit etwa 30 Jahren erregen die Achal Tekkiner auch in Europa Aufsehen. Allerdings sind sie im Sport nach wie vor die Ausnahme. Dabei ist der Achal Tekkiner nicht nur ein hervorragendes Distanzpferd, sondern besitzt in der Regel auch überdurchschnittliches Springtalent. Das haben auch schon einige Pferde bei Turnieren in der Bundesrepublik bewiesen. Der Hochsprungrekord des Hengstes Poligon steht bei 2,25 Metern. Unvergesslich ist für alle Kenner des Dressursports der Rapphengst „Absent“, der unter Sergej Filatow bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom die Goldmedaille gewann. 1964, bei der Olympiade in Tokio, errang dieses Paar die Bronzemedaille. Bei seinem dritten olympischen Einsatz in Mexiko wurde er unter Iwan Kalita noch einmal vierter. Internationale Reitsport-Journalisten wählten „Absent“ zum „Pferd der Welt“.   

Verein Achal Tekkiner Züchter und Freunde e.V. feiert 40-jähriges Jubiläum
In Deutschland engagiert sich der Verein Achal Tekkiner Züchter und Freunde e.V. für diese wunderbare Pferderasse. Mit seiner Gründung war der Verein, der im November diesen Jahres sein 40-jähriges Jubiläum feiert der erste Achal-Tekkiner Verein außerhalb der UDSSR, der sich ausschließlich mit der Zucht, Haltung und sportlichen Förderung dieser Edelpferderasse beschäftigt. Durch die Aktivitäten des Vereins und der einzelnen Vereinsmitglieder auf speziellen Pferdemessen wie z. B. Equitana, Essen; Euro Cheval, Offenburg oder Hanse Pferd, Hamburg wurde die Achal-Tekkiner Pferderasse einem interessierten Publikum nahe gebracht.


Quelle:

http://www.achal-tekkiner.de/

 

_min