1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Panorama / Panorama :: News-Archiv / Reiterreisen / Urlaub

Reiturlaube: Niedersachsen ganz vorne als Destination für Pferdebegeisterte in Deutschland

In einer Trendbarometer-Umfrage vom Horse Future Panel haben im Jahr 2014 knapp 900 Pferdebegeisterte Fragen rund um das Thema „Reiturlaub“ beantwortet. Dabei ging es genauso um Erfahrungen aus vergangenen Urlauben, wie auch um Pläne und Wünsche für die Zukunft. Die Bandbreite der Urlaubsformen kann sich demnach sehen lassen: Vom klassischen Bauernhofurlaub über Lehrgänge mit eigenen oder vor Ort verfügbaren Pferden bis hin zum Ausprobieren traditioneller Arbeitsreitweisen in aller Welt reichen die Erfahrungen der Umfrageteilnehmer. Mit jeweils knapp 90 Prozent ist Deutschland jedoch sowohl im Hinblick auf bisherige, wie auch geplante Ferienaufenthalte das beliebteste Land der Reiturlauber.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Hier unterscheiden sich die Reittouristen nur geringfügig vom durchschnittlichen deutschen Urlauber, dessen meist genanntes Reiseziel laut einer europaweit durchgeführten Umfrage zum Reiseverhalten aus 2013 der europ assistance ebenfalls das eigene Land ist – wenn auch der Anteil hier lediglich bei 33 Prozent lag.

Pferdeland Niedersachsen wird seinem Ruf gerecht

Im Vergleich der Bundesländer war das Pferdeland Niedersachen bei den Reittouristen in der Vergangenheit mit Abstand das meistbereiste Bundesland.

Auf der Beliebtheitsskale klettern außerdem die weiteren Bundesländer an der Küste – Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein – nach oben, insbesondere im Hinblick auf zukünftige Reiturlaube. Hier gilt es seitens der Länder, die vorhanden Entwicklungen und Potentiale zu erkennen und zukünftig vermehrt Strukturen zu schaffen, von denen sowohl Urlauber als auch die regionale Wirtschaft profitieren können.

Dabei ist es wichtig, auf die Wünsche der Reiter für einen gelungenen Urlaub einzugehen: Hier steht eine gute Unterbringung der Tiere ganz klar an erster Stelle, gefolgt von der Möglichkeit, täglich zu reiten.

Die ebenfalls häufig genannten Aspekte Erholung/Entspannung, schöne Umgebung und Landschaft sowie gutes Reitwegenetz zeigen, dass es der Mehrzahl der Reiter in den Ferien weniger darum geht, konzentriert am eigenen Können zu arbeiten, sondern Aspekte wie die intensive Beschäftigung mit dem Pferd, Ausritte und der Aufenthalt in der Natur im Vordergrund stehen. So werden Weiterbildungsangebote für Pferd und Reiter wie auch alternative Freizeitangebote nur von einem kleineren Teil der Befragten als sehr wichtig oder wichtig bewertet.

„Trendbarometer Reitsport“ von Hippo Press und HorseFuturePanel

Seit Mitte 2011 geben die HippoPress und die HorseFuturePanel UG gemeinsam das Trendbarometer Reitsport heraus, um über monatliche Umfragen regelmäßig Marktforschungsdaten zu aktuellen Fragen der Pferdebranche zu erhalten. Die HorseFuturePanel UG hat sich seit ihrem Start in 2010 zu dem führenden Marktforschungsportal für die Reit- und Pferdesportbranche entwickelt.

Parallel zur Durchführung von Auftragsstudien ist es die Zielsetzung des Unternehmens, durch die kontinuierliche Erhebung und Bereitstellung von Daten zur Weiterentwicklung der Pferdewirtschaft beizutragen. Oberste Priorität haben dabei stets die unabhängige, wissenschaftlich korrekte Markt- und Meinungsforschung sowie der Dialog mit Vertretern aller Reitweisen, Altersgruppen und Zusammenschlüssen rund um die Themen Pferd, Pferdesport und Pferdezucht.


Quelle:

HorseFuturePanel

_min