1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Panorama :: News-Archiv

Pferderipper von Erkrath wieder unterwegs!

02.12.2014 – Bereits zum drittem Mal hat in der Zeit vom 25. bis 27. November ein Pferderipper in der Nähe von Mettmann (Nordrhein-Westfalen) zugeschlagen. Diesmal verletzte er eine Stute auf einem Reiterhof in Erkrath durch massive Gewalteinwirkung im Genitalbereich.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Laut einer Mitteilung der Westdeutschen Zeitung handelt es sich dabei bereits um den dritten Fall dieser Art. Polizeiangaben zufolge hatte sich der Täter schon zuvor auf zwei Reiterhöfe am Niermannsweg in Erkrath konzentriert. Zum ersten Mal wurde im Juli eine verletzte Stute auf der Weide gefunden. Anfang August traf es dann eine Stute in einer Paddock-Koppel. Beide Tiere wurden an der Scheide verletzt.

Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder sonstigen Beobachtungen machen können, die möglicherweise in einem Tatzusammenhang stehen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, in Verbindung zu setzen.

 

Lesen Sie hier mehr:

Polizei Cloppenburg gibt Empfehlungen zum Schutz vor Pferderippern
Gegen Diebe und Pferderipper: Überwachungssysteme für Koppel und Stall


Quelle:

wz-newsline.de / Barnboox

moderator