Panorama :: News-Archiv

Pferde Sehkraft: Pupillen immer horizontal zum Boden ausgerichtet

11.08.2015 – Pferde können ihre Pupillen unabhängig von der Kopfhaltung immer parallel zum Boden ausrichten, wie eine neue Studie beweist. Durch diese Fähigkeit sind sie in freier Natur optimal an ihre Lebensbedingungen angepasst.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Durch ihre horizontal zum Boden ausgerichteten Pupillen sind Pferde in der Lage, mehr Lichtreize von allen Seiten aufzunehmen und damit mögliche Gefahren am Boden besser zu erkennen. Die Studie von Prof. Martin Banks und seinen Kollegen von der Universität von Kalifornien bewies weiter: Wenn Pferde (ebenso wie Ziegen und Antilopen) ihren Kopf zum Grasen nach unten bewegen, rotieren ihre Augen bis zu 50 Grad weit, um die Pupille immer optimal horizontal auszurichten.

In Bezug auf die natürlichen Feinde der Pferde, die Raubtiere, fanden die Wissenschaftler heraus: Sie haben vorwiegend vertikal ausgerichtete Pupillen, um die Distanz zum Beutetier exakt bestimmen zu können. 

 

 


Quelle:

Martin S. Banks / Science Advances / Barnboox

moderator