Panorama :: News-Archiv

Pferde rennen auf Autobahnzubringer der A3: Keine Verletzten!

17.07.2014 - Einen gewagten Ausflug auf den Zubringer zur A 3 unternahmen gestern Morgen zwei Pferde eines nahegelegenen Reiterhofs in Ratingen. Glücklicherweise bemerkten Zeugen die beiden rechtzeitig und stoppten das Duo, ehe es auf die Hauptfahrbahn der A 3 traben konnte.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Gegen 9 Uhr alarmierten Pkw-Fahrer die Autobahnpolizei Düsseldorf über zwei Pferde die in Höhe Ratingen auf der Tangente der A 3 Düsseldorf-Köln trabten. Zeugen, darunter auch ein Tierarzt, hielten die friedlichen Tiere fest und stoppten einen möglichen Ausflug in die Domstadt.

Mehrere Streifen der Autobahnpolizeiwache Mülheim sperrten die Tangente und kümmerten sich dann um die Sicherung der beiden Ausreißer. Wie sich herausstellte, waren sie von einer umzäunten Weide eines Reiterhofs bei Ratingen ausgebüxt. Die Mitarbeiter des Reiterhofs holten die Tiere ab. Nach circa 90 Minuten konnte die Tangente wieder freigegeben werden. Weder Zwei-, noch Vierbeiner kamen zu Schaden.

 


Quelle:

Presseportal.de

_min