Panorama :: News-Archiv

Kokosnuss -Zwiebelmischung statt Wurmpaste?

10.03.2014 - Mit Kokosnuss und Zwiebeln gegen Bandwurm & Co beim Pferd? Tatsächlich hat eine Studie der Universität Düsseldorf genau mit dieser Mischung gute Erfolge erzielt, sofern das Präparat von den Pferden auch gefressen wird. Nun soll das neue Mittel bald auch in Deutschland erhältlich sein.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

In der in Parasitology Research publizierten Studie Nature Helps: food addition of micronized coconut and onion reduced worm load in horses and sheep and increased body weight in sheep von  Dr. Heinz Mehlhorn und seinen Kollegen wurde den Pferden eine Mischung aus Zwiebelpulver und Kokosflocken verabreicht, der zwecks besserer Futteraufnahme Glukose bzw. herkömmliches Pferdemüsli beigemischt war. Vor und nach der Entwurmung wurden Kotproben der Tiere untersucht. Das Ergebnis: die Mischung Zwiebel-Kokos mit Müsli könnte, den Studienergebnissen zufolge, eine echte Alternative zu herkömmlichen Wurmmitteln darstellen bei denen mehr und mehr Resistenzen auftreten. Es ist wirksam bei Rundwürmern, Saugwürmern und Bandwürmern, allerdings wird es möglicherweise nicht von allen Pferden gefressen. Mehlhorn hat seine Mischung mittlerweile patentieren lassen. Sie ist in den Emiraten und Katar bereits auf dem Markt und soll auch in Kürze in Deutschland erhältlich sein.


Quelle:

The Horse

_min