1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Panorama :: News-Archiv

Holsteiner Spitzenvererber Contender lebt nicht mehr!

Eine züchterische ‚Legende‘ lebt nicht mehr: Contender. Der Hengst, der zunächst in Oldenburg wirkte und als einer der bedeutendsten Vererber der Holsteiner Zucht gilt, verstarb im Alter von 30 Jahren. Seine Nachkommen bewähren sich seit Jahren im Turniersport wie in der Zucht.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Der Calypso II-Ramiro-Ladykiller xx-Sohn aus der Zucht von Niko Detlef, Dänschendorf war Reservesieger der Körung von 1986. Contender, der zunächst im Oldenburger Zuchtgebiet wirkte und dann 2001 auf die Deckstation Lienau in Haselau wechselte, brachte 127 gekörte Hengste und 1.198 eingetragene Zuchtstuten. Zu seinen herausragenden Nachkommen in Oldenburg zählen u.a. die Siegerin der Elitestutenschau in Rastede, Riconda und die gekörten Hengste Continue, Caius, Clinton, Calvador und Cashman. Zu seinen knapp 1.700 Fohlen aus der Holsteiner Zucht gehören u.a. die Siegerhengste der Körung in Neumünster Camiros und Cubito. Insgesamt wurden 53 seiner Söhne gekört, darunter sein wohl bedeutendster Sohn Contendro I (bis jetzt 71 gekörte Söhne und 75 Staatsprämienstuten).

Beeindruckend auch die Erfolge der Contender Nachkommen im Turniersport. Insgesamt beläuft sich deren Gewinnsumme auf über 7,7 Millionen Euro. Zu seinen erfolgreichsten Nachkommen zählen Montender (unter Marco Kutscher Einzel- und Mannschaftsbronze bei den Europameisterschaften der Springreiter 2005 und Einzel- und Mannschaftsbronze bei den Olympischen Spielen), Checkmate (Meredith Michaels-Beerbaum), Collin (Toni Haßmann) , Con Air (Lars Bak Andersen, Otto Becker und Jose Maria Larocca) unter Controe (Jörg Kreutzmann, Marco Kutscher) sowie Chiara (aktuell unter Ludger Beerbaum Platz 5 der erfolgreichsten Springpferde 2013), Carlo (Sergio Alvarez Moya) und Colore (Hans-Dieter Dreher).

 


Quelle:

Holsteiner Verband

_min