Panorama :: News-Archiv

Global Champions League für Teams kann 2016 starten

30.07.2015 – Die im Juni eingereichte Beschwerde der Global Champions League (GCL) gegen die Exklusivitätsklausel der FEI (wir berichteten) war erfolgreich. Die Belgische Wettkampfbehörde (BCA) hat entschieden, dass die Klausel tatsächlich gegen das Wettbewerbsrecht verstoße. Das bedeutet grünes Licht für die geplante Global Champions League 2016.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Wer nun an dem Wettbewerb teilnimmt, wird dafür nicht von der FEI bestraft. Bisher verhinderte die Exklusivitätsklausel, dass Reiter innerhalb von sechs Monaten sowohl an FEI-Turnieren als auch an nicht von der FEI ausgerichteten Turnieren starten.

Die Global Champions League ist eine Art Schwesterveranstaltung der erfolgreichen Global Champions Tour. Die teilnehmenden Teams bestehen aus vier Reitern, von denen immer zwei an einem Event teilnehmen. Da die GCL kein FEI-Turnier ist, wäre eine solche Serie ohne die Entscheidung des BCA nicht möglich gewesen. 

 


Quelle:

GCL / Barnboox

moderator