Panorama :: News-Archiv

EM Aachen: Guter Auftakt für deutsche Springreiter und Fahrer

20.08.2015 - Nach dem Zeitspringen, der ersten Wertungsprüfung der Europameisterschaft der Springreiter in Aachen, liegt das deutsche Team mit Ludger Beerbaum, Christian Ahlmann, Meredith Michaels-Beerbaum und Daniel Deußer in Führung vor Frankreich und Großbritannien. Bei den Vierspännerfahrern endete der erste Teil der Dressur mit Platz fünf und sechs für Michael Brauchle und Georg von Stein.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Frankreichs Pénélope Leprevost hat im Sattel von „Flora di Mariposa“ die erste Qualifikationsprüfung, den „Turkish Airlines-Preis“, gewonnen und verwies Ludger Beerbaum mit „Chiara“auf Platz zwei. Dritter wurde Joe Clee aus Großbritannien mit „Utamaro d´Ecaussines“. Auch wenn es nicht für den Platz ganz oben auf dem Podest langte, konnten Ludger Beerbaum und der Rest der deutschen Equipe sehr zufrieden sein. Der „Turkish Airlines-Preis“ war nämlich zugleich erste Wertungsprüfung für den „Mercedes-Benz Preis“, die Mannschaftswertung. Und in dieser liegen Beerbaum, Christian Ahlmann, Daniel Deußer und Meredith Michaels-Beerbaum knapp vor Frankreich und Großbritannien in Front. „Der Kurs war etwas für schnelle Pferde und meins ist schnell – das hat gepasst“, schmunzelte Ludger Beerbaum. Am heutigen Donnerstag starteten die Teams in den Nationenpreis. Der erste Umlauf beginnt um 13.45 Uhr, am Freitag ab 17 Uhr kämpfen die besten Mannschaften in der zweiten Runde um die Mannschaftsmedaillen.  

Auch für die Vierspänner hat die Europameisterschaft begonnen. Für sie stand in Aachen der erste Teil der Dressur auf dem Programm. Die ersten 18 der insgesamt 36 Teilnehmer aus 14 Nationen waren gestern an der Reihe, heute werden dann ab 10 Uhr die weiteren Fahrer im Dressurviereck erwartet. Die ersten beiden deutschen Mannschaftsfahrer Michael Brauchle und Georg von Stein belegen die Plätze fünf (49,55 Punkte) und sechs (51,03) der Zwischenwertung. Die vorläufige Führung hat der Niederländer Koos de Ronde mit 45,13 Punkten übernommen. Ab 10 Uhr geht es heute weiter mit der Vierspänner-Dressur. Dann sind der dritte Teamfahrer Christoph Sandmann aus Lähden im Emsland und die drei Einzelfahrer Rainer Duen (Minden), Dirk Gerkens (Paderborn) und Ludwig Weinmayr (Fischbachau) am Start. "Ich gehe davon aus, dass Christoph morgen unser bestes Ergebnis liefern wird, da er immer vordere Plätze in der Dressur belegt", hofft Karl-Heinz Geiger. Das Vierspänner-Team hat sich für Aachen viel vorgenommen, nachdem es kurz zuvor noch in Riesenbeck den Nationenpreis gewonnen hat. "Eine Medaille sollte es schon sein", sagt Geiger.

 


Quelle:

fn-press / Aachen 2015 / Barnboox

moderator