1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Panorama :: News-Archiv

EM Aachen: Deutsche Voltigierer liegen vorne

21.08.2015 - Wenigstens die deutschen Voltigierer werden bei der EM in Aachen ihrer Favoritenrolle gerecht: In der ersten Disziplin, der Gruppen-Pflicht, siegte die Voltigiergruppe des RSV Neuss-Grimlinghausen unter der Leitung von Jessica Lichtenberg. Mit der Wertnote 7,701 führen die Neusser das Ranking nach der ersten von drei Teilprüfungen an.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Es folgen die Schweizer ganz dicht auf den Fersen mit Platz zwei und der Wertnote 7,696. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Gruppenvoltigierer in Aachen! Die EM besteht für die Gruppenvoltigierer aus drei Teilprüfungen: Pflicht und Kür und eine weitere Kürrunde. Zur Verteilung der Medaillen werden alle drei Prüfungen addiert und die Durchschnittsnote errechnet. Die Voltigiergruppe des RSV Neuss-Grimlinghausen holte schon fünfmal Gold bei Welt- und Europameisterschaften und war neunmal in Folge Deutscher Meister. Die Kür der Gruppenvoltigierer steht heute ab 17 Uhr auf dem Programm.

Die Einzelvoltigierer, Damen und Herren, müssen sich in der ersten Runde für die zweite qualifizieren. Runde eins besteht aus der Pflicht, die gestern stattfand, und der Kür, die heute ansteht. In der zweiten Runde, bestehend aus Techniktest und Kür, kämpfen die jeweils 15 besten Voltigierer der Damen und Herren aus Runde eins um die Medaillen. Am Ende entscheidet die Addition der Ergebnisse aus allen vier Prüfungen um die Europameisterschafts-Rangierung.

Nach der Pflicht liegt bei den Damen im „Preis der VUV-Vereinigte Unternehmerverbände Aachen“ die 22-jährige Kölnerin Corinna Knauf vorne. Auf Fabiola, mit der sie schon bei den Europameisterschaften 2013 und bei den Weltreiterspielen 2014 am Start war, erhielt sie die Wertnote 8,333. Longiert wird die zweifache Deutsche Meisterin von ihrer Schwester Alexandra Knauf. Mit der Note 8,221 folgt die Schweizerin Simone Jäiser nach der Pflicht auf Platz zwei. Die 28-Jährige wird von ihrer Mutter Rita Blieske trainiert und longiert und ist in Aachen mit ihrem Pferd Luk am Start. Platz drei geht nach der Pflicht an die Österreicherin Katharina Luschin. Insgesamt sind 24 Voltigier-Damen bei den FEI Europameisterschaften Aachen am Start.

Den Erfolg für Deutschland komplettieren die Voltigier-Herren. Sie belegen nach der ersten der vier Teilprüfungen, der Pflicht, die ersten drei Plätze. Die Brüder Viktor und Thomas Brüsewitz aus Garbsen liegen mit 8,496 beziehungsweise 8,363 vorne. Auf Platz drei folgt Jannis Drewell mit der Note 8,270. 17 Starter gehen in der Herren-Konkurrenz bei den Europameisterschaften in Aachen 2015 an den Start. Wie bei den Damen dürfen auch nur die besten 15 nach Runde eins mit Pflicht und Kür in der zweiten Runde um EM-Medaillen kämpfen.

 


Quelle:

Aachen 2015 / Barnboox

moderator