Panorama :: News-Archiv

Dülmener Wildpferdefang 2014: Jetzt Karten sichern!

24.04.2014 - Alljährlich am letzten Samstag im Mai werden im Merfelder Bruch die Jährlingshengste der Dülmener Wildpferde eingefangen. Dieses Jahr findet das Spektakel am 31. Mai statt. Wer noch Tribünenplatzkarten ergattern will, sollte sich frühzeitig darum kümmern.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Traditionell werden am Tag des Wildpferdefangs alle Tiere, die im Merfelder Bruch leben, in eine Arena getrieben. Hier sortieren spezielle Pferdefänger dann in einem mehrstündigen Spektakel alle einjährigen Hengste aus, versehen sie mit einem Halfter und trennen sie für den späteren Verkauf von der Herde ab. Für den Fang werden keine Hilfsmittel wie Lassos oder Fußschlingen benutzt, was für die Jungpferde schonender ist und darüber hinaus eine äußerst publikumswirksame Herausforderung für die Fänger darstellt. Die anderen Pferde werden danach wieder unmittelbar in die Freiheit entlassen. Einige Junghengste werden bereits während des Fangs verlost, die übrigen werden nach der Veranstaltung gegen Gebot versteigert.

Der Dülmener Wildpferdefang hat eine lange Tradition. Er besteht bereits seit dem Jahr 1907. Grund für die jährliche Auslese ist die flächenmäßige Begrenzung des Wildpferde-Reservats. Die Herzöge von Croy stellen Europas einzigen verbliebenen Wildpferden hier seit dem 14. Jahrhundert ein rund 360 Hektar großes Areal zur Verfügung, auf dem sie sich zum Großteil selbst überlassen sind. „Geschlechtsreif werdende Hengste sind ständig versucht, einem Rivalen Stuten abzujagen, um eine eigene Herde zu bilden und um damit letztlich einen neuen Lebensraum zu bilden“, heißt es in einer Erklärung des Herzogtums. „Diesem Raumanspruch kann in unserer heutigen Kulturlandschaft nicht unbegrenzt entsprochen werden.“

Wer den Wildpferdefang live erleben möchte, kann sich online über www.eventim.de Karten sichern. Stehplätze kosten zwischen 3 und 6 Euro, Sitzplätze zwischen 19 und 26 Euro. Die Öffnung der Tribünenaufgänge findet ab 12.45 Uhr statt, Einlauf der Wildpferde ist um 15 Uhr. Die Veranstaltung endet um etwa 18.30 Uhr. Lose für die Verlosung der Jährlingshengste sind für je 1 Euro zu haben. In der Versteigerung kosten die Pferde meist zwischen 300 und 1500 Euro.

 

Lesen Sie hier mehr:

Vom Aussterben bedroht: Dülmener Pferd ist Gefährdete Nutztierrasse des Jahres 2014
Steckbrief Dülmener Wildpferd

 


Quelle:

Barnboox

_min