1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Mythos Cowboy: Das Bilderbuch aus dem Wilden Westen

In seinem Buch „Mythos Cowboy“ beschreibt E. Hank Klotz nicht nur die Entwicklung der Westernreiterei von den Anfängen bis heute. sondern widmet sich auch dem Thema, wie sich ein Cowboy im Westen der USA damals zu verhalten hatte und welche Vorurteile und Mythen ihm anhafteten. In Verbindung mit den Bildern von Klaus-Jürgen Guni entstand ein Buch das man kaum weglegen kann, weil es immer neues zu entdecken gibt.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet Bücher- und Videoecke ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Die Cowboys hatten ihre Rituale und ihre eigenen ungeschriebenen Gesetze: ohne Sattel und Pferd war der Cowboy ein Niemand. Eine Kuh zu melken war unter seiner Würde und ein geliehenes Pferd durfte er nicht treten. Begegneten sich zwei fremde Cowboys zu Pferd auf einem Trail, durften sie nicht die Richtung ändern, sie machten sich sonst verdächtig. Handschlaggeschäfte wurden absolut eingehalten. Mythos Cowboy erzählt von diesen Ikonen Amerikas in den Jahren der Entstehung der großen Rinderfarmen im Westen, der Zeit der Eisenbahnen und großen Viehtrecks.

Die Geschichte und Geschichten der Cowboy in einem Buch

Auf über 200 Seiten beschreibt E. Hank Klotz ein lebendiges Bild des Old West und erläutern in vielen Geschichten über Sattelbauern, Bitmakern und dem Marlboro Man, oder bekannten und Sagen umwogenden Städten aus dem Westen, wie diese Legende entstand und auch heute noch weiterlebt.

Zusammen mit den ausdruckstarken Bildern von Personen und Pferden, von ausgewählten Exponaten aus der Western-Sammlung von E. Hank Klotz bekommt die Cowboy Welt eine neue Dimension.

Über E. Hank Klotz

Eberhard „Hank“ Klotz hat früher auch wie viele andere mit Schlips und Anzug sein Geld verdient. Schon in den 70er Jahren gehörten Pferde und das Sammeln vor allem Cowboy Antiques zu seinen Hobbies. Mit 60 ging er dann nach Colorodo auf seine Ranch um mit Gästen Adventure Trail zu reiten und Cattle Drives zu organisieren. Heute hat er eine der bedeutendsten Sammlung von Cowboys-Collectibles aus dem „guten, alten“ Westen und lebt mit seiner Frau Elke in Schönau-Gebüg auf dem Hubertushof der auch Longhorn Ranch heißt, ein paar Hügel und spätmittelalterliche Burgruinen weiter beginnt Frankreich.

Über Klaus-Jürgen Guni

Klaus-Jürgen Guni teilt mit seinem Freund E. Hank Klotz die Leidenschaft für den Old West. Klaus-Jürgen Guni ist eigentlich Diplom Ingenieur und arbeiten in der Nähe von Stuttgart in der Automobil Industrie. Seit den 90er Jahren beschäftigt er sich intensiv mit Pferdefotografie. Den American Quarter Horses und der Welt der Cowboys und Buckeroos gehörten seine Leidenschaft. Heute ist er einer der begehrtesten Fotografen in der Züchter- und Profireiter-Szene und kreiert alljährlich den Kult-Kalender „All These Western Horses“.

Das Buch „Mythos Cowboy“ von E. Hank Klotz können Sie hier bestellen.


Quelle:

Mythos Cowboy, Barnboox