1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Gesundheit :: Erste Hilfe

PAT-Werte beim Pferd: Puls, Atmung, Temperatur richtig messen

Bei einem Verdacht auf Unwohlsein des Pferdes sollte man immer die PAT-Werte messen. Diese geben einen ersten Aufschluss über mögliche Krankheiten. Die Normwerte von Puls, Atmung und Temperatur beim erwachsenen Pferd sind (Fohlen haben etwas höhere Werte). Die Abkürzung PAT steht für „Puls, Atmung, Temperatur“. Beim gesunden Pferd liegt der Puls zwischen 28 und 40 Schlägen in der Minute, die Atmung bei 8 bis 16 Zügen und die Temperatur bei 37,5 bis 38,2 Grad.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet Erste Hilfe ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Pferd - FiebermessenEin bloßes „Unwohlsein“ unserer Pferde kann sich manchmal schnell in körperliche Krankheitssymptome manifestieren. Für die Beurteilung der Gesundheit des Pferdes ist das eigene Beurteilungsvermögen gefragt.  Faktoren wie Veränderungen bei Haltungs-, Fütterungs- und Umweltbedingungen sind dann einfach mit einzubeziehen. Unabhängig davon ist es auch notwendig die messbaren Fakten der PAT-Wert hilfreich .

Puls: 28 bis 40 Schläge in der Minute

Der Puls kann an verschiedenen Körperstellen des Pferdes gemessen werden: An der Ganaschenunterseite, an der Unterseite der Schweifrübe oder am Fesselkopf. Üblicherweise misst man den Puls am besten an der Unterkante der Ganasche. Dort ist eine kleine Einkerbung vorhanden, durch die die Gesichtsarterie läuft. Messen Sie die Schläge 15 Sekunden lang und multiplizieren Sie den Wert mit 4.

Atmung: 8 bis 16 Atemzüge pro Minute

Die Atemfrequenz ist am besten anhand der Flankenbewegung zu beurteilen. Stellen Sie sich schräg neben das Pferd und zählen Sie eine Minute lang mit, wie häufig das Pferd ein- und ausatmet.

Temperatur: 37,5° bis 38,2° Celsius

Die Temperatur ermittelt man mit Hilfe eines handelsüblichen Fieberthermometers, das in den After eingeschoben wird. Stellen sie sich dazu seitlich hinten ans Pferd, heben Sie die Schweifrübe an und führen Sie das Thermometer (am besten angefeuchtet oder mit Vaseline eingerieben) ein. Das Thermometer wird mit der Hand festgehalten, bis die Messung abgeschlossen ist.  Sollte das Pferd unruhig werden, kann man das Thermometer herausziehen und die Messung nochmals von vorne beginnen.

Bei großen Anstrengungen kann die Körpertemperatur auf bis zu 40,5° ansteigen. Für den normalen Ruhewert eines Pferdes sollte man einige Tage in Folge jeweils morgens vor der Fütterung die Temperatur messen. Damit kann man die speziell für dieses Pferd normale Temperatur ermitteln. Manche Pferde liegen im unteren Bereich der Normwerte. Steigt bei diesen Pferden die Temperatur auf 38,1 Grad an, ist dies für dieses Pferd nicht mehr normal, obwohl der Wert noch im allgemeingültigen Normbereich liegt.


Quelle:

Barnboox
Bild: Fotolia #12422556