1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Panorama :: News-Archiv

Deutscher Handicap-Springreiter Axel Kruse international erfolgreich: 2. Platz beim CSIO***** von La Baule

27.05.2014 - Axel Kruse ist ein Reiter, der weit mehr als nur Sprünge zu Pferd gemeistert hat: Im Jahr 2004 erlitt er einen Schlaganfall mit vorübergehender Ganzkörperlähmung. Mittlerweile ist er wieder international auf Handicap-Springturnieren erfolgreich. Nun wurde er Zweiter beim Internationalen Springturnier CSIO***** in La Baule vom 16. bis 17.05.2014.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet News-Archiv ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

Bereits in den Jahren 2011 bis 2013 war Axel Kruse im französischen La Baule erfolgreich. Mehrere erste bis dritte Plätze gehen dabei auf sein Konto. Doch bisher durfte er bei jedem Ritt das Leihpferd Igloo de la Fosse reiten, welches vor Ort für ihn ausgesucht worden war und mit dem er sich sehr gut verstand. In diesem Jahr jedoch stand der Wallach aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung

„Telefonisch versuchte ich meine persönlichen Kontakte nach Frankreich zu nutzen und ein Ersatzpferd zu finden. Lord de Metendal wurde dann zwar telefonisch genannt aber nie verbindlich zugesagt“, berichtet Axel Kruse.
Also reiste er 1100 km von Weil der Stadt nach La Baulle, ohne eine feste Pferde-Zusage in der Tasche zu haben. Die Ankunft war ein Schock. Kruse: „Die anderen Pferde waren alle auf dem Turnierplatz aufgestallt. Die Box, beschriftet mit `Axel Kruse Germany` war leer!“

Stattdessen befand sich das Pferd noch in der naheliegenden Reitschule, wo er eine sofortige Trainings-Runde auf dem Reitpatz vereinbaren konnte. Rund 15 Minuten und fünf Sprünge blieben dem Reiter, um sich auf das Pferd einzustellen. „Anfangs war unsere Kommunikation leicht gestört, aber der Ritt erschien möglich“, erzählt Kruse.

Beim Warm-Up-Springen unterlief dem Paar am ersten Sprung ein leichter Hindernisfehler, danach jedoch, auch im Hauptspringen, machten sie keine Fehler mehr. Im Stechen erreichten sie einen fantastischen zweiten Platz. Eine Leistung, die auch vom Publikum anerkannt wurde: Zur Siegerehrung vor dem Derby de la Baule wurde Axel Kruse in einem Limousinen-Konvoi in das voll besetzte Stadion gefahren. „Währen wir unsere Ehrenrunden in den Luxuslimousinen drehten, erhoben sich sämtliche Zuschauer von ihren Plätzen und feierten uns frenetisch. Das Stadion tobte. Ein Wahnsinn – in Deutschland undenkbar. Ich bin super-happy!“

Die weiteren Ergebnisse:

1. Platz: Constance Coubris (FRA) auf `One Angludet `
2. Platz: Axel Kruse (GER) auf `Lord de Metendal `
3. Platz: Samantha Serret (FRA) auf `Tijuana de L`If `

 

Lesen Sie hier mehr:

Reiten nach einem Schlaganfall: Wie Axel Kruse und Michael Wimme wieder auf Pferd kamen

 


Quelle:

Barnboox

_min