1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Panorama :: Pferde Legenden

Die neue APASSIONATA-Show „Cinema of Dreams“

Auch bei der kommenden Show erwartet die Besucher von APASSIONATA ein Feuerwerk der Emotionen und der Kreativität: ein Ensemble aus Reitkunst auf höchstem Niveau, in Szene gesetzt durch wundervolle Kompositionen aus beeindruckenden Lichteffekten, liebevoll gestalteten Kostümen und mitreißenden Rhythmen, Melodien und Tanzchoreografien! Bei einer atemberaubenden Zeitreise durch die Moderne wird der Zuschauer Zeuge eines neuen, traumhaften Programms, das von Oktober 2016 bis Juni 2017 durch 32 Städte Europas tourt.
Grenzen Sie ihre Suche auf dem Gebiet Pferde Legenden ein. Mit einem Suchbegriff liefert unsere Datenbank Fachbeiträge zu diesem Thema an.

apassionata_cinema_of_dreams_artwork_querDas neue APASSIONATA-Programm bahnt sich seinen Weg durch das 20. Jahrhundert und begleitet dabei zwei Freunde, die ihre Sehnsüchte und Hoffnungen niemals aufgeben, auch wenn die Zeit sich gegen sie und ihre Träume wendet.

Als Gesamtkunstwerk voller faszinierender Details verzaubert APASSIONATA jeden Zuschauer auf ganz eigene  Weise: Die Abwechslung aus packender Action, vollendeter Harmonie sowie lustigen Überraschungsmomenten erreicht Jung und Alt und überwindet sogar kulturelle Grenzen mühelos. Die Emotionalität der magischen  Begegnungen zwischen Mensch und Pferd erschließt sich allen sofort.

Pferde die Stars der Show

Das Zusammenspiel  von Reit- und Tanzkunst sowie akrobatischen Elementen schafft Faszination pur. Insbesondere die Inszenierung der verschiedensten Pferderassen im Zusammenspiel mit den traditionellen Reitweisen der Welt ist einmalig. So sind wie immer bei APASSIONATA die Pferde die eigentlichen Stars. Sie begeistern das Publikum mit ihrem tollen Ausdruck und einfühlsamen Reaktionen auf die Stimmung der Geschichte.

Araber, Pfeilschnell, ausdauernd und treu

Dies sind Attribute, die den arabischen Pferden zugeschrieben werden. Die sehr alte Rasse gilt als edelste der Welt und ist bereits seit vielen Jahrhunderten als Reittier der Wüstenbewohner hoch geschätzt: der ganze Stolz von Scheichs und Beduinen. So entwickelte der Araber besonders angenehme Eigenschaften: gutartiges Temperament, einen vorzüglichen Charakter, Duldsamkeit und Anhänglichkeit. Sie sind darüber hinaus unglaublich intelligent, zäh und genügsam. Ihre Bewegungen sind leicht, graziös und mit raumgreifenden Gängen.

Azteke, die junge Zucht aus Mexiko

Azteken wurden Anfang der 1970er Jahre in Mexiko begründet. Die Rasse geht auf die südamerikanischen Criollos zurück,  die sich aus den eingeführten Pferden der spanischen Eroberer in relativer Freiheit durch natürliche Selektion im rauen Klima der Pampa entwickelten. Diese robusten Pferde wurden mit dem nordamerikanischen Quarter Horse und Andalusiern verpaart – der Azteke war geboren. Es entstanden schnelle und elegante Vierbeiner, die sich für die Arbeit auf den Hazien besonders eigneten. Es besticht mit seinem barocken Äußeren, ohne dabei zu filigran für die Feldarbeit zu sein.

Die schwarzen Perlen Frieslands006_apassionata_cinema_of_dreams

Friesen blicken auf eine lange Geschichte zurück: Erstmals fanden sie bereits zu Zeiten der alten Römer Erwähnung – u. a. bei Tacitus und Caesar – und haben sich seither zu einer beliebten europäischen Rasse entwickelt. Durch die Einkreuzung iberischer Pferde wurde im 16. Jahrhundert ein unverwechselbarer Typ geschaffen, der vor allem durch seine wunderschöne, fast märchenhafte Erscheinung eine große Faszination ausübt. Mit ihrem intelligenten und sensiblen Wesen sind die schwarzen Riesen vielfältig einsetzbar und werden dank ihres imposanten Äußeren gern in Shows präsentiert.

KWPN das Niederländische Warmblut

Das KWPN (Koninklijk Warmbloed Paard Nederland) ist ein Warmblut-Pferd mit niederländischen Wurzeln. Mit den ersten Zuchterfolgen in der Mitte des 20. Jahrhunderts gehört es zu einer der jüngsten Pferderassen weltweit. Durch die Kreuzung der niederländischen Rassen Groninger und Gelderländer sowie ein paar Tropfen Vollbluts entstanden diese schönen und athletischen Tiere, die ein unglaubliches Talent für Dressur, aber auch andere Reitdisziplinen mitbringen. Durch ihre hohe Lernbereitschaft und Motivation haben die Pferde große Freude am Training und an neuen Lektionen und sind durch ihr freundliches Wesen zuverlässige Partner.

Lusitano, die Pferde Portugals

Lusitanos sind dem Andalusier von der Abstammung her eng verwandt. Die Zucht in Portugal entwickelte sich jedoch ganz anders als in Spanien und es wird erst seit 1942 ein eigenständiges Stutbuch geführt. Ihr ausdrucksvoller, nobler Kopf mit den großen Augen wird von einem ideal geschwungenen Hals getragen, der einer muskulösen Schulter entspringt. Lusitanos überzeugen vor allem durch ihren Mut und eine enorme Nervenstärke und Zuverlässigkeit. Sie sind sehr arbeitswillig und lernen schnell. Ihr lebhaftes Temperament lässt sich jedoch dank ihrer hohen Sensibilität leicht regeln.

Menorquiner, Pferde von der Insel

Beheimatet auf der Balearen-Insel Menorca, ist diese feurige spanische Rasse der Mittelpunkt der Jahrhunderte alten traditionellen „Fiestas de Menorca“. Die Tiere sind die geborenen Show-Pferde. Sie sind nicht nur wunderschön anzusehen, ihr Temperament und ihre rhythmischen, geradezu tänzerisch wirkenden Gänge beeindrucken die Zuschauer bis in die letzte Reihe. Das Laufen auf der Hinterhand, die sogenannte Laufpesade, gilt als besondere Veranlagung dieser intelligenten und lernfreudigen Pferderasse. Beliebt sind diese Tiere aber auch wegen des schwarzen Fells und der lange üppigen Mähne.

Pura Raza Española (P.R.E.)

Edlen Blutes sind die iberischen Pferde der Rasse Pura Raza Española (P.R.E.). Sie sind eine der ältesten europäischen Pferderassen, der Stolz der spanischen Reiter, und verfügen über einen langen, reinen Stammbaum. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit und des guten Charakters sind P.R.E.s hervorragend für die „Hohe Schule“ geeignet. Sie sind intelligent, zuverlässig und besitzen ein großes Erinnerungsvermögen. Dies ermöglicht zwar eine relativ schnelle Ausbildung, setzt aber auch besondere Sorgfalt voraus. Reiter schätzen vor allem die Kombination von feurigem Temperament und großer psychischer Ausgeglichenheit. Charakteristisch für die P.R.E.s ist ihr harmonisches Erscheinungsbild, das dem der Andalusier gleicht.

Noriker , die Kaltblut-Pferde

Der Noriker ist eine alte österreichische Rasse aus dem alpinen Raum, der aufgrund seiner Kraft und Ausdauer vorwiegend als Reit- und Kutschpferd eingesetzt wird. Sein Name leitet sich von dem Gebiet Noricum ab, das schon vor Christi Geburt Teil des römischen Imperiums war. Bis heute sind Noriker deshalb vor allem in Süddeutschland und Österreich relativ weit verbreitet. Pferde dieser Rasse besitzen ein gutes, ausgeglichenes Temperament und gelten als besonders zuverlässig und belastbar. Zudem sind Noriker durch ihren charakteristischen Körperbau sehr wendig und trittsicher. Die große Vielfalt der vorkommenden Fellfarben machen die Noriker besonders.

005_apassionata_cinema_of_dreamsShetlandpony, die lustigen kleinen Pferde

Unter allen Rassen ist das Shetlandpony die „Ameise unter den Pferden“. Es stammt von den Shetlandinseln, einer zu Schottland gehörende Inselgruppe. Das dortige raue Klima ließ sie zu sehr robusten und kräftigen Ponys werden. Die kleinen Alleskönner gelten als eine der stärksten Pferderassen und können teilweise das Doppelte ihres Eigengewichts ziehen. Sie sind sehr gesellig und lernwillig, fleißig und genügsam. Wie auch Eseln wird den Shettys ein gewisses Maß an Sturheit zugeschrieben. Doch mit etwas Geduld werden aus den kleinen Dickköpfen richtig verschmuste und lernfreudige Gefährten, die beim Trainieren von Kunststücken ganz schön pfiffig sind und ihr Können mit viel Freude unter Beweis stellen.


Quelle:

APASSIONATA World GmbH

barnboox